Personaler Blog

In diesem Blog schreiben HR-Experten über ihr jeweiliges Fachgebiet. Lesen Sie welche Meinung andere Personaler zu verschiedenen Personal- themen haben.

Kalender

Mai 2017
M D M D F S S
« Jul    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

25 November 2009 - 11:34Vorteile des Diversity Managements

Wer selbest längere Zeit im Ausland gelebt hat, weiß, dass sich die Denkweisen und die Lebensart von Kulturen unterscheiden. Nicht alles was für die Einwohner eines Lands gut und unumstößlich ist, ist für Ausländer logisch nachvollziehbar. Während wir den Begriff betriebsblind in der Wirtschaft akzeptieren und in unseren Wortschatz aufgenommen haben, ist die Bedeutung dieses Wortes auf Kulturen nicht übertragen worden. Doch definitiv gibt es auch eine kulturelle Bilndheit. Durch Sozialisation wird der Mensch in seiner Kultur geprägt, ohne dass er sie hinterfragt. Die Sinnhaftigkeit erworbener Regeln und Verhaltensweisen wird kaum hinterfragt. Meistens bekommen Menschen erst die Chance dazu, wenn sie sich länger in anderen Kulturen aufgehalten haben und dort die eigenen Regeln aus der Distanz betrachten können.

Wenn du in Shanghai lebst, wirst du dir sicherlich darüber Gedanken machen, warum wir unser Frischfleich in Kühlschränken lagern, es dort aber vor den Läden über dem Bürgersteig gehängt, angeboten wird. Es ist erstaunlich, aber die Menschen dort essen das Fleisch und überleben dennoch.  (weiterlesen …)

Christian Reiss | 1 Comment | Tags: Allgemein, International HR, Personalauswahl, Personalmarketing, Recruiting

18 Mai 2009 - 22:29Managementstil in Skandinavien

Jede Kultur hat seine Eigenheiten. Andere Bräuche, andere Essgewohnheiten und andere Managementstile. Der Managementstil Skandinaviens war jüngst das Thema eines Artikels in der Zeitschrift Führung + Organisation (01/09). Der Artikel von Prof. Joachim Wolf fasste erschiene Studien zu diesem Thema zusammen, um ein Gesamtbild dieses Managementstils zu bekommen.

Der skandinavische Managementstil und die Beziehung zwischen Führungskraft und Mitarbeiter werden in dem Artikel als unglaublich harmonisch dargestellt. Die Machtdistanz zwischender Führungskraft und dem Mitarbeiter ist niedrig. Statusdenken aufgrund der Führungsposition ist gering. Alle Mitarbeiter werden als gleich wichtig für den Erfolg des Unternehmens angesehen. Mitarbeiter werden kaum kontrolliert und an sie gerichtete Aufgaben sehr weit gefasst. Führungskräfte haben keine Scheu Mitarbeiter um Rat zu fragen. Lösungen für Probleme werden gemeinsam gefunden. Der Managementstil zeichnet sich durch drei Begriffe aus: Trust, Concern, Care. (weiterlesen …)

Christian Reiss | 6 Comments | Tags: Allgemein, Führung, International HR

1 Oktober 2008 - 18:29Einreise in die USA – ESTA-Genehmigung

Die Einreise in die USA wird künftig noch umständlicher.  Deutsche Staatsbürger, die unter dem Visa-Waiver-Programm in die USA einreisen wollen, müssen ab 12.01.2009 72 Stunden vor Reiseantritt eine elektronische Genehmigung über ESTA beantragen.

Frequent Business Travellers sollten rechtzeitig eine Genehmigung beantragen. Diese ist dann 2 Jahre lang gültig.

Weitere Informationen  sind unter der Website der US Embassy erhältlich:

http://german.germany.usembassy.gov/germany-ger/visa/esta-faqs.html

Annika Wolter | 1 Comment | Tags: International HR

1 Oktober 2008 - 18:22Zunahme von Short-term Assignments

Es gibt eine neue Expatriate-Studie von ECA International (www.eca-international.com) “Managing Mobility 2008″, auf die auch das Haufe Magazin in seiner Oktober-Ausgabe verweist. Hierin wird beschreiben, dass die Entsendung von Mitarbeitern im Ausland immer stärker zunimmt. Im Zuge der Globalisierung wohl keine wirkliche Überraschung. Aus meiner Erfahrung wird die Abwicklung der kurzfristigen Entsendungen jedoch immer schwieriger, da viele Mitarbeiter nur kurzfristig im Ausland tätig sind und die Abgrenzung zur Dienstreise weiterhin schwer fällt und die Personalabteilung die Information oftmals zu spät erhält.

Annika Wolter | No Comments | Tags: International HR

4 Juni 2008 - 23:44Möglichkeit zur Einsparung von Entsendekosten – School Fees

In Zeiten der Globalisierung nehmen die Personalentsendungen immer mehr zu. Für die Personalprofis liegt die Herausforderung schon lange nicht mehr nur in der erfolgreichen und fehlerfreien Abwicklung der Entsendungen, sondern vielmehr in der für die Unternehmen und Mitarbeiter kostengünstigen Abwicklung.

Eine Möglichkeit den deutschen Mitarbeitern mit schulpflichtigen Kindern im Ausland eine Alternative zu den teuren International Schools zu bieten, liefert das Konzept der Deutschen Fernschule (www.deutsche-fernschule.de). Hier können die Kinder weiterhin über Fernunterricht die deutschen Lehrpläne bearbeiten und eine spätere Reintegration in das deutsche Schulsystem wird erleichtert.

Annika Wolter | No Comments | Tags: International HR

29 Mai 2008 - 13:34Recruiter in Rumänien

Da möchte man kein Recruiter in Rumänien sein. Im Manpower 2008 Talent Shortage Survey zeigt sich in welchen Staaten es die größten Probleme gibt offene Stellen zu besetzen. 73 Prozent der 841 Recruiter aus Rumänien, gaben an, dass sie Schwierigkeiten bei der Besetzung von Stellen haben.

Zum Vergleich: In Deutschland gaben lediglich 34 Prozent an, dass sie Probleme bei der Besetzung von offenen Stellen hätten. Und hier die Top10 der Ländern mit der größten Recruitingproblematik:  (weiterlesen …)

Christian Reiss | 1 Comment | Tags: Allgemein, International HR, Recruiting

25 Mai 2008 - 10:19Streichung der Dreimonatsfrist

Die Finanzverwaltung hatte Anfang des Jahres für die Einsatzwechseltätigkeit die Dreimonatsfrist für die Fahrtkosten und Übernachtungskosten aufgegeben. Dadurch wird die Abrechnung deutlich erleichtert und es können die tatsächlichen Fahrtkosten bzw. die pauschalen km-Sätze geltend gemacht werden. Vorsicht ist jedoch dabei walten zu lassen, dass die Verpflegungsmehraufwendungen hiervon nicht betroffen sind und weiterhin der Dreimonatsfrist unterliegen.

Eine saubere Trennung von Dienstreisen und Entsendungen ist daher weiterhin in der Praxis anzuraten. Nicht nur die steuerliche , sondern auch die SV-rechtliche Betrachtung ist hierbei wichtig. So ist bei einer Ausstrahlung weiterhin eine Entsendebescheinigung oder eine Ausnahmevereinbarung über die DVKA zu beantragen.

Annika Wolter | No Comments | Tags: International HR

8 Februar 2008 - 13:26Die einflussreichsten Head Hunter der Welt

Die BusinessWeek listete kürzlich die 50 einflussreichsten Head Hunter der Welt auf. Dabei wurde auf unterschiedliche Faktoren bei der Erstellung der Liste Rücksicht genommen. Natürlich an erster Stelle die individuelle Reputation des Head Hunters, seine Erfahrung und selbstverständlich der internationale Fokus. Unter den Top Head Huntern finden sich 31 Nord-Amerikaner, 7 Mitarbeiter von Korn/Ferry International und 9 Frauen.

>> Slideshow Top Head Hunter <<

Christian Reiss | 1 Comment | Tags: International HR, Personalauswahl, Recruiting

20 Januar 2008 - 10:28Privatversicherung bei ausländischen Arbeitnehmern

Die Spitzenverbände der Krankenkassen haben definiert, dass zur Anerkennung der Verdienste oberhalb der Versicherungspflichtgrenze (JAEG) im Ausland der Arbeitnehmer in der Verpflichtung steht ein entsprechendes Schreiben seiner ausländischen Arbeitgeber vorzulegen und auf seine Kosten dieses von einem Diplomübersetzer in die deutsche Sprache übersetzen zu lassen.

Annika Wolter | No Comments | Tags: International HR

29 September 2007 - 19:40Versicherungspflicht bei Inbound-Assignees

Diese Woche hatte ich wieder das spannende Thema der Krankenversicherung bei Inbound-Assignees auf dem Schreibtisch. In diesem speziellen Fall handelte es sich um einen Engländer, der für 2 Jahre in Deutschland auf Assignment-Basis für unser Unternehmen tätig ist und während dieser Zeit von seiner Lebensgefährtin begleitet wird.

Für ihn hatte ich zeitnah ein E101 zur Befreiung von der deutschen Sozialversicherungspflicht erhalten (normalerweise muss ich hier ca. 3 Monate auf die englischen Behörden warten). Mit dem E106 konnte ich ihn ebenfalls problemlos bei der AOK anmelden, damit er mit der EHIC-Karte zu deutschen Ärzten gehen kann und diese die Kosten dann direkt über die AOK/National Insurance UK abrechnen. Soweit so gut. Was mache ich aber mit seiner Lebensgefährtin? Diese ist aufgrund der Verlagerung des Wohnsitzes von UK nach Deutschland nicht mehr in das System der UK National Insurance integriert und es ist daher nicht möglich, für sie ein eigenes E101/E106 zu beantragen. Auf das E106 von ihrem Lebensgefährten kann man sie aufgrund des fehlenden Heiratsstandes nicht eintragen.

(weiterlesen …)

Annika Wolter | 1 Comment | Tags: International HR