Personaler Blog

In diesem Blog schreiben HR-Experten über ihr jeweiliges Fachgebiet. Lesen Sie welche Meinung andere Personaler zu verschiedenen Personal- themen haben.

Kalender

Oktober 2009
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

29 Oktober 2009 - 11:56Bis aufs Blut

Ich bin Verfechter einer gut durchdachten, der zu besetzenden Stelle angepassten, arbeitsrechtlich einwandfreien, objektiven und später evaluierten Personalauswahl. Der Kandidat soll nicht nicht auf die Stelle passen (was in der Eignungsdiagnostik etwas vollkommen anderes ist, als wenn er passen soll). Dafür sollte man je nach Anforderungsprofil der Stelle die richtigen Instrumente der Personalauswahl nutzen.

Wer hätte gedacht, dass Stellenanforderungen bei Daimler so extrem sind, dass dort mit einem Bluttest gearbeitet werden muss. Bluttests werden bei Daimler im Bewerbungsverfahren angewandt. Blut wird den Bewerbern entnommen und untersucht. Worauf weiß man nicht genau, man weiß aber, dass sich das Daimlerwerk in Bremen im Umgang mit medizinischen Daten von Mitarbeitern bereits einen gewissen Ruf verdient hat.

Eine arbeitsrechtlich äußerst bedenkliche Praxis, denn generell darf nur abgefragt / getestet werden, was nötig ist um die zu besetzende Tätigkeit auszuüben. Da fragt man sich, was die Mitarbeiter bei Daimler machen müssen, was einen Bluttest rechtfertigt.

EDIT: Hier ein Interview mit dem Leiter des Bereichs Gesundheitsmanagement und Arbeitsschutz und Leitendem Konzernarzt von Daimler, Dr. med. Helmut Schmidt im Daimler Blog. In dem Interview wird leider nicht geklärt für welche Stellen Blutproben entnommen werden. Der Versuch den Bluttest als freiwillig darzustellen ist absurd…

Christian Reiss | 3 Comments | Tags: Allgemein, Personalauswahl

26 Oktober 2009 - 13:08Xing veredelt sein Tafelsilber – Die Recruiter-Mitgliedschaft

Für die meisten Recruiter, die im Internet unterwegs sind, bietet Xing einen Riesenvorteil gegenüber anderen Jobsuchmaschinen. Und damit meine ich nicht den klassischen Stellenmarkt von Xing, sondern die riesige Anzahl von Lebensläufen/Profilen, die Xings Nutzer online hinterlegt haben. Das Beste an den Xing Profilen ist, dass sie meistens auch aktuell sind. Denn Xing ist nicht nur eine Jobsuchmaschine, wo man einmal, wenn man eine neue Stelle sucht, sein Profil hinterlegt. Xing ist ein Open Business Club, um den alten Namen des Unternehmens nochmal zu bemühen. In erster Linie kommen Kunden nicht zu Xing, um einen Job zu bekommen, sondern um ein Netzwerk aufzubauen. Durch häufigere Frequentierung der Seite und dem Bemühen seinem Netzwerk seinen aktuellen Status mitzuteilen, kommt es zu einer hohen Aktualität der Profile. (weiterlesen …)

Christian Reiss | 2 Comments | Tags: Allgemein, Personalauswahl, Recruiting

23 Oktober 2009 - 11:51Personalentwicklung in der Krise

Nach allen Konzepten rund um die Weiterbildung von Mitarbeitern in der Finanzkrise meint der Beobachter, dass die Krise den Weiterbildungsanbietern Kunden in die Hände spielen müsste. Während in der Presse und in Planungskonzepten diverser Personallobbyisten die Idee geistert, es sei unglaublich schlau Mitarbeiter, wegen schlechter Auftragslage zu Weiterbildungen zu schicken, stellt sich die Realität doch anders dar.

Eine schlechte Auftragslage bedeutet nämlich nicht nur, dass Mitarbeiter mehr Zeit haben, sondern auch, dass es mit den Finanzen im Unternehmen nicht gut bestellt ist. Viele Unternehmen versuchen erst einmal ihre Mitarbeiter zu bezahlen oder sie aus der Kurzarbeit zu holen, bevor sie diese noch in teure Weiterbildungsangebote setzen. (weiterlesen …)

Christian Reiss | No Comments | Tags: Allgemein

23 Oktober 2009 - 11:01sick

Die Sick AG bekommt von einer englischsprachigen Vereinigung einen Preis u.a. wegen ihrer guten Arbeit im Gesundheitsmanagement. Echt sick…

Christian Reiss | 3 Comments | Tags: Allgemein

21 Oktober 2009 - 13:06Jobtweet ist Gründung des Monats

Herzlichen Glückwunsch an Jan und Alexander vom Personalberater Blog – Wollmilchsau. Mit Ihrer neusten Gründung Jobtweet, einem Jobsuchdienst der auf Twitter basiert, sind die beiden im Gründermarktplatz der Financial Times Deutschland zu den Gründern des Monats Oktober 09 gewählt worden. (Denkbar knapp, es gab einen geteilten ersten Platz, so dass meine Stimme wohl den Ausschlag gab ;) )

Stellensuchende können auf Jobtweet ihren Stellenwunsch (mit oder ohne Ortswunsch) eingeben und der Dienst filtert passendes Gezwitscher heraus. Auf der anderen Seite können auch freie Stellen über Twitter mit Jobtweet geschaltet werden. Bei nur wenigen Jobs im Jahr machen dies die Gründer des Monats kostenlos. Zusätzlich gibt es noch eine Profilsuche mit der geeignete Twitterer gefunden werden können, wenn diese dann auch ihr Profil auf Twitter entsprechend pflegen.

Christian Reiss | 4 Comments | Tags: Allgemein, Recruiting

20 Oktober 2009 - 12:03Die beruflichen Ziele von Mitarbeitern ändern sich im Alter

Es gibt Unterschiede zwischen jüngeren und älteren Mitarbeiter. Das Herzinfarktrisiko der Jüngeren ist geringer, die Berufserfahrung der Älteren meist höher uvm. Ein weiterer Unterschied sind die Ziele im Beruf, die sich im Alter verändern. Dazu eine kleine Anekdote:

Ich unterhielt mich mit meinem ehemaligen Abteilungsleiter und einem ehemaligen Kollegen, als plötzlich das Gespräch auf eine freiwerdene Stelle eines Hauptabteilungsleiters kam. Mein Kollege (ca.40 Jahre) sagte zum Abteilungsleiter (ca. 55 Jahre):”Mensch, dass ist doch eine Stelle für dich…” Der Abteilungsleiter erwiderte: “Ich? Ich denke über Altersteilzeit nach.”

Zum Thema altersbedingt unterschiedliche Ziele haben Hannes Zacher, Manuela Degner, Robert Seevaldt, Michael Frese und Jörg Lüdde einen interessanten Artikel in der Zeitschrift für Personalpsychologie veröffentlicht. (weiterlesen …)

Christian Reiss | 1 Comment | Tags: Allgemein

19 Oktober 2009 - 11:14Spare am Employer Branding aber nicht an deinem Personaldienstleister

Der Großteil der deutschen Beschäftigten arbeitet in kleinen- und mittelständischen Unternehmen. Doch viele Arbeitnehmer, gerade auch Absolventen, zieht es zu den internationalen Großkonzernen. Mittelständler die sich vor qualifizierten Bewerbern retten können, haben oft auch regional kein besonderes Image. Ihr Name wird nicht als interessante und innovative Marke wahrgenommen, Employer Branding wird nicht betrieben sei es auch Bequemlichkeit, Unwissen, oder einfach aus einer Kosten-/ Nutzenüberlegung heraus.

Diesem Manko könnten Personaldienstleister abhelfen. (weiterlesen …)

Christian Reiss | 2 Comments | Tags: Allgemein, Zeitarbeit

16 Oktober 2009 - 14:53Brauche Hilfe bei der Diplomarbeit…

…das Ausfüllen des Fragebogens dauert nur 5-10 Minuten. Welcher Personaler hat eine solche Anfrage nicht schon gelesen. Bei mir gehen diese Bitten mit der Bitte um Veröffentlichung des öfteren ein. Nachdem ich früher gerne bereit war Studenten, die sich dem Personalwesen widmen zu unterstützen, veröffentliche ich nun kaum noch einen solchen Hilfeaufruf!

Der Hauptgrund dafür ist, dass ich noch nie, ich betone, NOCH NIE, eine Rückmeldung bekommen habe. Nachdem ich gefühlte 100mal an solchen Befragungen teilgenommen habe und auch oft meine E-Mail-Adresse hinterlegt hatte, um eine Auswertung zu bekommen, habe ich nie wieder etwas von einer Diplom-, Master-, oder Bachelorarbeit gehört. Sicher braucht die Auswertung mancher Arbeiten seine Zeit, aber selbst nach Ablauf von Jahren kommt nichts zurück.

Ein weiterer für mich nicht unbedeutender Punkt ist die Kommerzialisierung der Forschungsergebnisse. (weiterlesen …)

Christian Reiss | No Comments | Tags: Allgemein