Personaler Blog

In diesem Blog schreiben HR-Experten über ihr jeweiliges Fachgebiet. Lesen Sie welche Meinung andere Personaler zu verschiedenen Personal- themen haben.

Kalender

Dezember 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

7 Mai 2008 - 23:52Die Motivation des ersten Arbeitstags

Neue Mitarbeiter sind die motiviertesten Mitarbeiter, die in einem Unternehmen arbeiten. Warum sinkt bei diesen hochmotivierten Menschen, die mit der Ambition an ihren Arbeitsplatz gehen Großes zu leisten, die Motivation relativ schnell? Und vor allem wer und was ist daran schuld?

Gut gelaunt und voller Enthusiasmus kommt der neue Mitarbeiter in der Abteilung an. Eine Abteilung in der nur der Abteilungsleiter weiß, dass heute der Neue kommt. Der Abteilungsleiter hat allerdings morgens einen Termin an der Zweigstelle und ist sowieso enorm beschäftigt. Meetings, Meetings, Meetings. Der neue Mitarbeiter fragt sich durch und spürt die Verwunderung über seine Anwesenheit. Schließlich schafft er es bis zu seinem Schreibtisch.  

Der IT-Service hat sich um nichts gekümmert, obwohl, wie die Sekretärin des  Abteilungsleiter dem Neuen mitteilt, sie schon vor zwei Wochen dort Bescheid gesagt hat, dass alles vorbereitet sein soll, wenn er käme. Das ist aber nicht weiter schlimm, in der Zeit wo er noch nichts zu tun hat, kann er sich ja selbst darum kümmern. Die Durchwahl ist die -1111, doch das Telefon ist tot, noch nicht freigeschaltet, die Fernmelder wussten von nichts.

Der Neue darf kurz bei einem Alten telefonieren, aber bitte nur kurz. Die -1111 verweist auf verschiedene Formulare, die im Intranet zum Download bereit stehen, um Zugang zum Internet zu bekommen. Die Fernmelder brauchen natürlich auch Formulare aus dem Intranet.

Die Abteilung marschiert in den üblichen Grüppchen zum Essen, vielleicht kommt einer auf die Idee den Neuen zu fragen, ob er auch ißt, aber fragen tut keiner. Dafür kommt der Neue auf die Idee sich während der Mittagspause schnell an einen Rechner zu setzen, der von seinem Besitzer beim Verlassen nicht gesperrt wurde. Er findet die Formulare glücklicherweise schnell, kann Sie aber nicht Ausdrucken, irgendetwas stimmt nicht. Er versucht verschiedene Drucker, aber nichts taucht auf. Irgendwann springt im Büro ein Drucker an. Scheint ein großes pdf zu sein, wenn es jetzt erst gedruckt wird.

Die Kollegen kommen zurück während er gerade mit einem Stift, der noch in der flachen ersten Schublade seines Schreibtisches lag, die Formulare ausfüllt. Alle 10 Minuten springt der Drucker an, scheinbar auch in den anderen Büros, denn der Kollege an dessen Computer er gesessen hat, wird angeraunzt, warum er die ganze Zeit den Farblaser mit so vielen Druckaufträgen blockiert. Wenn Blicke töten könnten, wäre der Neue an seinem ersten Arbeitstag gestorben.

Die Fernmelder sitzen in einem anderen Gebäude und die interne Post kommt dort erst morgen wieder vorbei. Des Wegen bringt der neue das Formular dort selbst vorbei, findet den Weg aber nicht und verirrt sich. Nach langer Zeit kommt er in einem Keller an, wo die Techniker ihn mürrisch empfangen, sie haben nicht gerne Besuch. Egal, jetzt noch zum IT-Service in einem anderen Gebäude, auch verlaufen, nicht mehr zurückgefunden, Taxi genommen und nach Hause gefahren.

Am nächsten Morgen mit dem Taxi wieder hin. Der neue Chef fragt “Wo sind Sie gestern Nachmittag gewesen?”.

So schnell kann die erste Motivation verfliegen. Das Trainingsmag hat Tipps, wie die Motivation länger anhalten kann:

  • Heißen Sie den Neuen willkommen. Begrüßen Sie ihn so, wie Sie verdiente Mitarbeiter verabschieden.
  • Bereiten Sie Projekte vor, in die er sich direkt hineinstürzen kann.
  • Nehmen Sie ihn mit in die Pause.
  • Stellen Sie ihm einen Mentor zur Seite, den Sie als leistungswillig einschätzen.
  • Halten Sie die Versprechen, die Sie bei dem Vorstellungsgespräch gaben. Auch wenn Sie diese vergessen, der Neue wird sich immer an sie erinnern.

Christian Reiss | No Comments | Tags: Allgemein

Add a Comment