Personaler Blog

In diesem Blog schreiben HR-Experten über ihr jeweiliges Fachgebiet. Lesen Sie welche Meinung andere Personaler zu verschiedenen Personal- themen haben.

Kalender

August 2016
M D M D F S S
« Jul    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

9 Februar 2009 - 15:15Was unterscheidet Offline- von Online-Bewerbern?

In der aktuellen Zeitschrift für Personalpsychologie (01/09) widmet sich eine Studie dem Thema Online Bewerbungen. Es wurde untersucht wann Bewerber eher Online-Bewerbungen und wann eher Pen-Paper-Bewerbungen zur Bewerbung nutzen. Auf der anderen Seite wurden Unternehmen befragt, wie Sie Online-Bewerbungen in der Praxis sehen. Insgesamt wurden dazu zwei Untersuchungen mit 63 Unternehmen und 518 Bewerbern durchgeführt.

Die Autoren Barnard Batinic undMarcus Appel finden heraus, dass eine Kombination von Gründen Bewerber entscheiden läßt, welchen Bewerbungsweg sie gehen. Ob sie sich klassisch bewerben, oder eine Online-Bewerbung schreiben. Folgende Gründe wurden gefunden: 

  • Je höher die Stelle, desto höher der Anteil an klassischen Bewerbungen.
  • Je besser ein Bewerber mit dem Internet vertraut ist, desto eher bewirbt er sich online.
  • Je größer das Unternehmen, desto höher der Anteil an Online-Bewerbungen.
  • Als modern wahrgenommene Unternehmen bekommen einen höheren Anteil an Online-Bewerbungen.

Es zeigt sich, dass die Entscheidung, sich für eine Stelle offline oder online zu bewerben, in der Stelle selber (Hierarchie), dem Unternehmen (Modernität, Größe) und dem Bewerber selber (Internetkentnisse) begründet liegt.

Aber sicherlich sind das nicht alle Gründe für die Entscheidung der Bewerbungsform. Interessant wäre noch der finanzielle Aspekt bei offline-Bewerbungen und der Aufwand Bewerbungsmappen etc. zu besorgen. Daneben kann es auch noch entscheidend sein, welchen Bewerbungsratgeber der Bewerber gelesen hat und was dort drin stand. Für mich gilt also immer noch generell, wer Online Bewerbungen abschickt, kann zumindest ein wenig mit dem Internet umgehen, ansonsten erkenne ich nichts, was mir bei der Personalauswahl weiterhilft. Generell wird allerdings eher zur Online-Bewerbungen geraten:

Direkt danach befragt, welchen Bewerbungsweg die Personalverantwortlichen empfehlen, geben 22
(35%) an, dass sie Online-Bewerbungen empfehlen,
neun (14%) raten zu Offline-Bewerbungen, die Mehrzahl
(n = 32 = 51%) kann hingegen keine generelle
Empfehlung für einen der beiden Bewerbungswege
geben

Christian Reiss | 3 Comments | Tags: Allgemein, Personalauswahl

Comments:

  1. [...] Zeitschrift für Personalpsychologie (es gibt doch wirklich für alles ne Zeitschrift…) -> Was unterscheidet Offline- von Online-Bewerbern? Vor allem der Punkt -> “Je höher die Stelle, desto höher der Anteil an klassischen [...]

  2. [...] Was unterscheidet Offline- von Online-Bewerbern?, Personaler Blog “(…) dass eine Kombination von Gründen Bewerber entscheiden läßt, welchen Bewerbungsweg sie gehen. Ob sie sich klassisch bewerben, oder eine Online-Bewerbung schreiben. Folgende Gründe wurden gefunden: * Je höher die Stelle, desto höher der Anteil an klassischen Bewerbungen. * Je besser ein Bewerber mit dem Internet vertraut ist, desto eher bewirbt er sich online. * Je größer das Unternehmen, desto höher der Anteil an Online-Bewerbungen. * Als modern wahrgenommene Unternehmen bekommen einen höheren Anteil an Online-Bewerbungen.” [...]

  3. [...] Wann benutzen Bewerber den On- oder [...]

Add a Comment