Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Forum

Thema ohne neue Antworten

Bewertung: Staatlich geprüfter Betriebswirt

Autor Nachricht
Verfasst am: 05. 01. 2010
Markus Winter
Themenersteller
Dabei seit: 05.01.2010
Beiträge: 2
Guten Tag,

ich interessiere mich für eine Bewertung der Weiterbildung staatlich geprüfter Betriebswirt. Welche Erfahrungswerte gibt es mit diesem Abschluss? Wie ist dieser Abschluss für eine Bewerbung einzustufen?

Ich freue mich über diverse Meinungen.

Schöne Grüße
hauptbereich/personal-forum.html?tx_mmforum_pi1[action]=forum_view_profil&tx_mmforum_pi1[fid]=MarkusWinter
Verfasst am: 26. 01. 2010
Benjamin Jonzeck
Dabei seit: 26.01.2010
Beiträge: 1
Guten Tag Herr Winter,

die Bewertung von Ausbildungsabschlüssen ist sicherlich ein politisches, subjektives und diskussionswürdiges Thema.

Ich sammle derzeit meine Erfahrungen in der Metall- und Elektroindustrie in Ba-Wü und das dortige Tarif-Bewertungssystem (ERA = EntgeltRahmenAbkommen) stellt den Abschluss von staatl. gepr. Betriebswirten (IHK) auf eine Stufe mit bspw. Technikern. Bewertungstechnisch sind sie damit eine Stufe unterhalb FH-Absolventen und eine Stufe über gepr. Fachwirten angesiedelt. Noch eine Stufe unter Letzteren steht die klassische, dreijährige Berufsausbildung (Industriekaufmann...).

Um zurück auf Ihre Frage zu kommen, wie der Abschluss bei einer Bewerbung einzustufen ist:

Der reine Abschluss ist aus meiner Sicht stets in Kombination mit der darauf erworbenen Berufserfahrung zu werten. In kleineren Unternehmen haben oftmals Mitarbeiter mit dieser Qualifikation eine umfangreiche kaufmännische Verantwortung mit entsprechender Aufgabenvielfalt. Generell ist dieser Abschluss aber auch ein Zeichen für Weiterbildungsengagement. Und diesen Punkt würde ich persönlich als Argument für den Bewerber werten.

Aber wie so oft im Leben kommt es auch hier "darauf an": Welche Anforderungen stellt die Stelle an einen Bewerber? Für eine kaufmännische Funktion mit strategisch-konzeptionellen Aufgaben würde ich wohl einem Bewerber mit vollwertigem Studium (DH/FH/UNI) den Vorzug geben. Bei organisatorischen, operativeren, aber dennoch verantwortungsvollen Positionen sehe ich einen guten staatl. Betriebswirt nicht im Nachteil.

Ich hoffe, Ihnen weiterhelfen zu können und bin gespannt auf weitere Meinungen zu diesem Thema.

Gruß,
Benjamin Jonzeck
hauptbereich/personal-forum.html?tx_mmforum_pi1[action]=forum_view_profil&tx_mmforum_pi1[fid]=benjon
Verfasst am: 19. 10. 2011
Markus Winter
Themenersteller
Dabei seit: 05.01.2010
Beiträge: 2
Ja, das deckt sich mit meinen Erfahrungen, die ich in der Zwischenzeit sammeln konnte. Wobei ich auch die Tendenz feststelle, dass der Abschluss "staatlich geprüfter Betriebswirt" mit einem Bachelor an einer FH in Betriebswirtschaft gleichgestellt wird. Da hebt sich wohl der minderwertige Bildungsabschluss mit der höherwertiger Berufsqualifizierung gegenseitig auf. Zumindest so ist mein Eindruck.

Viele Grüße
Markus Winter
hauptbereich/personal-forum.html?tx_mmforum_pi1[action]=forum_view_profil&tx_mmforum_pi1[fid]=MarkusWinter


 Home | Artikel | Termine | Mediadaten

HR-Studie Comic

HR-Studie ComicJeder Woche eine neue Studie, jede Woche ein neues Ergebnis, wie kann das sein? Ein Thema für den Personaler Comic! [Mehr]

September
Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 26 27 28 29 30 31 1
36 2 3 4 5 6 7 8
37 9 10 11 12 13 14 15
38 16 17 18 19 20 21 22
39 23 24 25 26 27 28 29
40 30 1 2 3 4 5 6

Keine Termine gefunden

Registrieren und Diskutieren
Diskutieren Sie in unseren Forum über aktuelle Trends und Entwicklungen im Personalwesen. Was finden Sie erwähnenswert? Registrieren Sie sich und diskutieren mit.