Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
30. August 2007

Arbeitsrecht Beiträge auf der Zukunft Personal 2007

Die Aufgabenliste von Personalmanagern ist lang. Doch Grundlage bei allen Tätigkeiten sind ihre Kenntnisse im Arbeitsrecht. Welche Fallstricke HR-Fachleute beachten müssen, erfahren sie auf der Fachmesse Zukunft Personal in Köln. Am 11. und 12. September präsentieren ausgewiesene Rechtsexperten und Sachverständige aktuelle arbeitsrechtliche Themen.

Entgeltrahmenabkommen (ERA) für die Metall- und Elektroindustrie
Am ersten Messetag nimmt Michael Paatz, Geschäftsführer der profibu GmbH, ab 12 Uhr im Forum 1 ein branchenspezifisches, arbeitsrechtliches Thema ins Visier. Mit seinem Gast Axel Hofmann, Verbandsingenieur bei der Metall NRW, führt er in das Entgeltrahmenabkommen für die Metall- und Elektroindustrie ein. „Die Arbeitgeberverbände unterstützen Betriebe bereits intensiv bei der Ein- und Durchführung von ERA. Sie haben dafür Maßnahmenpakete entwickelt“, so Paatz. Einige davon wollen er und Hofmann auf der Messe vorstellen, nebst einer von profibu entwickelten Software. Damit soll der Einführungsprozess plastisch werden: Von der Stellenbeschreibung über die Stellenbewertung, von der Kostenprognose und Kostenvergleichsrechnung bis hin zur Entgeltabrechnung.

Vertragsrecht für die Zusammenarbeit mit Personalberatern und Headhuntern
Volker Hassel, Rechtsanwalt und Chefredakteur des Magazins „Arbeit und Arbeitsrecht“, moderiert ab 12.45 Uhr eine Gesprächsrunde in Forum 1, an der Dr. Wolfgang Lichius, Vice President und Partner der Kienbaum Executive Consultants, Dr. Roland Gastell, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht bei Lovells und Hartmut Hillebrand, Global Head of Executive Development der SAP AG, teilnehmen. Sie gehen der Frage nach, wie Unternehmen vor dem Hintergrund des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) rechtssicher mit Personalberatern und Headhuntern zusammenarbeiten können. Denn die Haftungsrisiken - beispielsweise im Falle der Diskriminierung eines Kandidaten – sind hoch. Wie eine Absicherung gelingen kann, wird die Runde zeigen.

Aktuelle Änderungen im Arbeitsrecht
In einen Rundumschlag erläutern Peter H. M. Rambach, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Christoph Tillmanns, Vorsitzender Richter am Landearbeitsgericht Baden-Württemberg von 14.45 bis 15.30 Uhr verschiedene Änderungen des Arbeitsrechts. Die Fachbesucher können unter anderem mit Rechtstipps zur Befristung von Arbeitsverträgen älterer Mitarbeiter, zum AGG oder zur Initiative 50plus rechnen.

Stehen Personaler ständig mit einem Fuß im Gefängnis?
Das Risikomanagement im Personalwesen stellt Franz Langecker, Chefredakteur des Magazin „HR Services“, ab 15.30 Uhr in Forum 1 zur Diskussion. Gemeinsam mit Ulrich Jänicke, CEO der aconso AG, und weiteren Diskutanten umreißt er, was „rechtskonformes Verhalten“ heißt und was das für die Praxis bedeutet. Reichen Appelle und ethische Selbstverpflichtungen? Da gerade neue Aufgaben der Personaler einige Risiken bergen, könnte nachlässiges Verhalten fahrlässig sein. Was HR-Experten bei der Einführung von Basel II, Kon TraG, SOX oder dem AGG bedenken müssen, wird Langecker in dieser Podiumsdiskussion klären.

Europäischer Gerichtshof (EuGH) und deutsche Personalarbeit
Am zweiten Messetag, dem 12. September, geht der Präsident des Landesarbeitgerichtes Kiel Alexander Ostrowicz ab 12 Uhr der Frage nach, wie sich die Rechtssprechung des EuGH in Sachen Arbeitsrecht auf die Personalarbeit in Deutschland auswirkt. Ostrowicz gibt einen Überblick über europäische Normen und Richtlinien, zur Sprache kommen unter anderem das AGG und die Arbeitszeit. Der Referent zeigt auch, welche Veränderungen weiter zu erwarten sind. Der Vortrag soll verdeutlichen, dass „im kleiner werdenden Europa“ die Angleichungen im Arbeitsrecht nicht nur Nachteile, sondern auch Vorteile bringen.

Entgeltrahmenabkommen allgemein
Bernd Ries von der w&r Informationssysteme AG/VEDA GmbH widmet sich ab 14.45 Uhr im Forum 1 ebenfalls dem Thema ERA. Im Gegensatz zu Paatz will er anhand von Praxisbeispielen grundsätzliche Informationen zu den Begriffen des ERA, dem Vorgehen bei der Einführung und den Unterschieden der Tarifgebiete liefern. Wie profibu stellt auch Ries ein Softwaresystem vor.

Leistungsentgelte nach dem Tarifvertrag des Öffentlichen Dienstes
Ein weiterer Themenbeitrag zum Arbeitrecht betrifft den Tarifvertrag des Öffentlichen Dienstes (TVöD). Im Forum 6 diskutieren von 15.30 bis 16.15 Uhr Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Personalwesen e.V. (DGP) über Leistungsentgelte nach dem TVöD. Jens Reimers, Leiter der Abteilung Personal und Organisation der Landkreis Grafschaft Bentheim, sowie Stephan Jerusel, Leiter der Abteilung Personal und Organisation der DGP, zeigen, wie die Vergabe von Leistungsentgelten im öffentlichen Dienst praktisch funktioniert. Die beiden Referenten erklären anhand eines gemeinsamen Projektes, wie zum Beispiel konkrete Leistungsindikatoren aussehen können, die für Entgelte maßgebend sind.

 Home | Artikel | Termine | Mediadaten

HR-Studie Comic

HR-Studie ComicJeder Woche eine neue Studie, jede Woche ein neues Ergebnis, wie kann das sein? Ein Thema für den Personaler Comic! [Mehr]

August
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6 7
32 8 9 10 11 12 13 14
33 15 16 17 18 19 20 21
34 22 23 24 25 26 27 28
35 29 30 31 1 2 3 4

Keine Termine gefunden

Registrieren und Diskutieren
Diskutieren Sie in unseren Forum über aktuelle Trends und Entwicklungen im Personalwesen. Was finden Sie erwähnenswert? Registrieren Sie sich und diskutieren mit.