Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
31. August 2007

Der Chefvolkswirt der Deutschen Bank über gewinnorientierte Vergütung

Norbert Walter, Chefvolkswirt der Deutschen Bank, schreibt im Rheinischen Merkur über das Thema Erfolgsbeteilgung von Mitarbeitern. In seinem Artikel nimmt er Stellung zu den von CDU und SPD vorgeschlagenen Modellen der Erfolgsbeteiligung und umreist seinen Vorschlag  zu dieser Thematik.

Er skizziert ein mittelstandfreundliches Modell bei dem Erfolgsbeteilgungen branchenweit organisiert werden. Die Gewinne aus diesem Branchenfond sollen teilweise an die jeweiligen Unternehmen (und von dort an die Mitarbeiter) ausgeschüttet werden und teilweise angelegt werden. Dies würde eine attraktive Rendite und eine breite Streuung des Risikos gewährleisten.

 So wünschenswert neuer Schwung für die Kapitalbeteiligung ist, so wenig darf der zweite Aspekt des Themas vergessen werden: die Stärkung der ertragsabhängigen Teile der Entlohnung. Die Gewinnbeteiligung bietet den richtigen Ansatz, um die Beschäftigten an den derzeit großen Erfolgen der Unternehmen teilhaben zu lassen, ohne den Betrieben dauerhaft Kosten aufzuladen, die in weniger guten Zeiten nicht zu tragen wären. Diese Chancen sollten genutzt werden. Wichtig ist jedoch, dass mit Beteiligungsmodellen jedweder Art keine neuen Ansprüche der Arbeitnehmer auf betriebliche Leistungen geschaffen werden.

 Home | Artikel | Termine | Mediadaten

HR-Studie Comic

HR-Studie ComicJeder Woche eine neue Studie, jede Woche ein neues Ergebnis, wie kann das sein? Ein Thema für den Personaler Comic! [Mehr]

August
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6 7
32 8 9 10 11 12 13 14
33 15 16 17 18 19 20 21
34 22 23 24 25 26 27 28
35 29 30 31 1 2 3 4

Keine Termine gefunden

Registrieren und Diskutieren
Diskutieren Sie in unseren Forum über aktuelle Trends und Entwicklungen im Personalwesen. Was finden Sie erwähnenswert? Registrieren Sie sich und diskutieren mit.