Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
29. August 2011

Equal Pay Day wird fortgesetzt

Der Aktionstag Equal Pay Day, der auf die Lohnunterschiede von Männern und Frauen aufmerksam machen soll, geht in die nächste Runde. Neu konzeptioniert wird die Initiative  für weitere drei Jahre vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. Das gaben die Business and Professional Women (BPW), die Urheber des „Gleichbezahltages“, vergangene Woche bekannt.

Henrike von Platen, Präsidentin des BPW, erklärte dazu, dass trotz der breiten Aufmerksamkeit, die der Equal Pay Day in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik gefunden habe, es sich an den Zahlen selbst noch nichts verändert habe. Männer werden derzeit durchschnittlich um 23% besser bezahlt als Frauen - und das seit Jahren. Im europäischen Vergleich liegt Deutschland damit ganz weit hinten.

Das Ziel der Aktion ist es, in den nächsten drei Jahren konkrete Veränderungen zu initiieren. Zusätzlich zu einem jährlichen Aktionstag sollen bundesweit mehrere Veranstaltungen durchgeführt werden. In jedem Jahr soll dabei ein anderer Schwerpunkt gesetzt werden, zu dem entsprechende Kooperationen eingegangen werden sollen.

Die BPW weise mit ihrer Aktion darauf hin, dass Deutschland trotz demographischem Wandel und drohendem Fachkräftemangel immer noch nicht das volle weibliche Fachpotenzial ausschöpft.

 Home | Artikel | Termine | Mediadaten

HR-Studie Comic

HR-Studie ComicJeder Woche eine neue Studie, jede Woche ein neues Ergebnis, wie kann das sein? Ein Thema für den Personaler Comic! [Mehr]

April
Mo Di Mi Do Fr Sa So
13 29 30 31 1 2 3 4
14 5 6 7 8 9 10 11
15 12 13 14 15 16 17 18
16 19 20 21 22 23 24 25
17 26 27 28 29 30 1 2

Keine Termine gefunden

Registrieren und Diskutieren
Diskutieren Sie in unseren Forum über aktuelle Trends und Entwicklungen im Personalwesen. Was finden Sie erwähnenswert? Registrieren Sie sich und diskutieren mit.