Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
27. Dezember 2007

Mindestlohn stört die Zeitarbeitsbranche nicht

Der Präsident des Bundesverband Zeitarbeit (BZA) Volker Enkerts sagte kürzlich: „Durch einen Mindestlohn in der Zeitarbeit wird es nicht zu einem Dammbruch kommen". Seiner Meinung nach ist der Mindestlohn, der im übrigen nur 15 Cent unter dem niedrigsten, ausgehandelten Tarif der Zeitarbeitsbranche liegt, keine Bremse für den Jobmotor Zeitarbeit. Im Gegenteil in Hinblick auf die Arbeitnehmerfreizügigkeit in Europa ab 2009 sei ein solcher gesetzlich vorgeschriebener Mindestlohn zwingend erforderlich.

Als nächsten Schritt hofft Enkerts auf Branchenmindestlöhne. Einen Gleichbehandlungsgrundsatz wie ihn Teile der SPD fordern lehnt er ab. Eine Gleichbehandlung von Stammbelegschaft und und entliehenen Arbeiter wird nach Meinung Enkerst tausende von Arbeitsplätze in der Zeitarbeit kosten.

 Home | Artikel | Termine | Mediadaten

HR-Studie Comic

HR-Studie ComicJeder Woche eine neue Studie, jede Woche ein neues Ergebnis, wie kann das sein? Ein Thema für den Personaler Comic! [Mehr]

Januar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
52 26 27 28 29 30 31 1
1 2 3 4 5 6 7 8
2 9 10 11 12 13 14 15
3 16 17 18 19 20 21 22
4 23 24 25 26 27 28 29
5 30 31 1 2 3 4 5

Keine Termine gefunden

Registrieren und Diskutieren
Diskutieren Sie in unseren Forum über aktuelle Trends und Entwicklungen im Personalwesen. Was finden Sie erwähnenswert? Registrieren Sie sich und diskutieren mit.