Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

News

21. Mai 2013

40% der offenen Stellen entfallen auf kleine Betriebe

Im ersten Quartal 2013 waren etwa 40% aller offenen Stellen in Betrieben mit weniger als zehn Mitarbeitern zu besetzen. Dies ergab eine repräsentative Arbeitgeberbefragung (n = 9.000) des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Arbeitsmarktforscherin Anja Kettner erklärt: „Daher lohnt es sich für Arbeitssuchende, nicht nur nach Stellenangeboten der bekannten großen Betriebe zu achten, sondern auch nach Stellenangeboten von kleinen Betrieben Ausschau zu halten.“

Insgesamt gab es im ersten Quartal 2013 bundesweit 950.000 offene Stellen, davon 808.000 in Westdeutschland und 142.000 in Ostdeutschland. Das Stellangebot blieb im Westen somit weitestgehend konstant verglichen zum Vorjahresquartal. Im Osten gab es einen leichten Rückgang um etwa 5% (8.000 Stellen).

Von diesen offenen Stellen sollten nach Angabe der Arbeitgeber 71% sofort besetzt werden, 29% erst zu einem späteren Zeitpunkt. Knapp 50% der offenen Stellen wurden der Bundesagentur für Arbeit gemeldet. 

In den einzelnen Wirtschaftsbereichen war die Arbeitskräftenachfrage sehr unterschiedlich, teils mit deutlichen Rückgängen oder Zuwächsen: Im Bereich Metall/Metallerzeugnisse lag die Zahl der offenen Stellen bei 12.000 (-25% zum Vorjahresquartal), im Gastgewerbe bei 99.000 (+38%), im Bereich Handel/Reparatur 136.000 (+36%), im Bereich Erziehung und Unterricht bei 23.000 (+32%).

 Home | Artikel | Termine | Mediadaten

Personaler Blog
Lesen Sie den Personaler Blog. Alles interessante rund um das Personalwesen -> [Hier]

HR-Studie Comic

HR-Studie ComicJeder Woche eine neue Studie, jede Woche ein neues Ergebnis, wie kann das sein? Ein Thema für den Personaler Comic! [Mehr]

April
Mo Di Mi Do Fr Sa So
14 1 2 3 4 5 6 7
15 8 9 10 11 12 13 14
16 15 16 17 18 19 20 21
17 22 23 24 25 26 27 28
18 29 30 1 2 3 4 5

Keine Termine gefunden

Registrieren und Diskutieren
Diskutieren Sie in unseren Forum über aktuelle Trends und Entwicklungen im Personalwesen. Was finden Sie erwähnenswert? Registrieren Sie sich und diskutieren mit.