Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

News

6. September 2007

Das Personalmanagement muss Frauen bewusst anders behandeln

Frauen setzen andere Prioritäten im Job als es Männer tun, so eine aktuelle Studie der US-Unternehmensberatung Personnel Decisions International (PDI). PDI fand heraus, dass im Gegensatz zu Männern Frauen die Akzeptanz unter ihren Kollegen in ihrem Job sehr wichtig ist. Männer hingegen sind vornehmlich auf schnelle Gehaltssteigerungen und Beförderungen aus.

Dies muss das Personalmanagement erkennen und darauf reagieren. In einem Artikel der FTD.de wird deswegen Personalmanagern geraten, diese Geschlechtsunterschiede zu quantifizieren und entsprechend mit diesen Unterschieden umzugehen. Nur weil die Männer stärker um eine Beförderung kämpfen, sind sie nicht automatisch qualifizierter.

"Unter den weiblichen Mitarbeitern schlummert ein Schatz, den die meisten Unternehmen bisher noch nicht gehoben haben. Coaching- und Förderprogramme, die die Prioritäten und Persönlichkeitsmerkmale von Frauen berücksichtigen, sind der Schlüssel dazu", sagt PDI-Chef Kesting. Frauen, so sein Fazit, soll und kann damit ermöglicht werden, ihren eigenen Führungsstil zu entwickeln.

 Home | Artikel | Termine | Mediadaten

HR-Studie Comic

HR-Studie ComicJeder Woche eine neue Studie, jede Woche ein neues Ergebnis, wie kann das sein? Ein Thema für den Personaler Comic! [Mehr]

Februar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
5 30 31 1 2 3 4 5
6 6 7 8 9 10 11 12
7 13 14 15 16 17 18 19
8 20 21 22 23 24 25 26
9 27 28 1 2 3 4 5

Keine Termine gefunden

Registrieren und Diskutieren
Diskutieren Sie in unseren Forum über aktuelle Trends und Entwicklungen im Personalwesen. Was finden Sie erwähnenswert? Registrieren Sie sich und diskutieren mit.