Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

News

11. September 2009

Hochschulmarketing-Strategie – Der Schlüsselfaktor für die Nachwuchssicherung

„The only constant is change“ – dies gilt sicher auch für die dynamische Entwicklung des Kandidatenmarktes in Deutschland. Die Hochschullandschaft verändert sich, und dies nicht nur durch den Bologna-Prozess. Die zunehmende Professionalisierung und Marktorientierung der Universitäten hat nicht erst mit der Diskussion um Elite-Hochschulen begonnen. Intensive Lehrstuhl-Kooperationen mit Unternehmen haben längst einen festen Platz auf der Agenda der Professoren.

Erfolgsfaktor Hochschulmarketing

Der Bologna-Prozess wird die deutsche Hochschullandschaft bis 2010 verändern. Ein intelligenter und effizienter Hochschulmarketing-Mix wird in Zukunft im Personalmarketing wichtiger denn je. Denn: Der Talentmarkt wird enger und die Konkurrenz schläft nicht. So setzen die „employer of choice“, allen voran Top-Strategieberatungen, die „best practice“-Maßstäbe im Hochschulmarketing. Beginnend mit einer systematischen Markenführung des Employer Brands über klar definierte Marktsegmente in Form von Zielhochschulen bis hin zur einer systematischen Werbewirkungskontrolle. Das Ergebnis? Bei den Besten werden Top-Erfolgsquoten in der Nachwuchsrekrutierung realisiert. Immer mehr Unternehmen reagieren auf diese Entwicklung und beginnen ihre Recruiting-Aktivitäten bereits frühzeitig in den ersten Semestern des Studiums.

Hochschulmarketing als Beitrag zum Unternehmenserfolg

So vorbildlich die Vorgehensweise der „Großen“ im Hochschul-Recruiting ist, genauso überraschend ist das stellenweise vorherrschende Informations- und Handlungsdefizit. Der Anteil an Unternehmen, die keine klaren Aussagen über die Wirkung ihrer eingesetzten Personalmarketingmaßnahmen treffen können, ist überraschend hoch. Die Marketing-Grundregel „3-5% des Umsatzes werden in die Marktforschung investiert“ ist hier bislang eher die Ausnahme. Dass die Maßstäbe von heute 2010 nicht mehr gültig sein müssen, ist Chance und Herausforderung zugleich.

Unternehmen können jetzt die Marktveränderungen aktiv für Ihre Hochschulmarketing-Strategie nutzen. Nicht zuletzt bildet neben dem Employer Brand das Personalmarketing und Recruiting einen wichtigen Baustein für den erfolgreichen Beitrag des HR-Managements zum Unternehmenserfolg. „Gut positionierte Personalbereiche zeichnen sich aus durch konkrete und messbare Ziele, transparente Leistungen gegenüber den internen Kunden, regelmäßiges Benchmarking sowie die Verankerung von HR-Themen in der Unternehmensstrategie.“ Ergebnisse, die die aktuelle Kienbaum HR-Strategie-Studie belegt.

Hochschulmarketing messbar machen

Entsprechend sollte die Personalmarketing-Strategie konsequent an der HR-Strategie kennzahlenorientiert ausgerichtet werden. An dieser Stelle trennt sich die Spreu vom Weizen. Auffallend ist, dass die Qualität der HR-Prozesse im Personalmarketing/Recruiting bei Top-Unternehmen signifikant besser ist als bei dem Durchschnitt. Was liegt näher als hier von den Besten zu lernen? Und „die Besten“ sind nicht immer nur die Großen. Ebenso wenig muss ein erfolgreiches Personal- und Hochschulmarketing zwangsläufig mit immensen Budgets verbunden sein.

 Home | Artikel | Termine | Mediadaten

HR-Studie Comic

HR-Studie ComicJeder Woche eine neue Studie, jede Woche ein neues Ergebnis, wie kann das sein? Ein Thema für den Personaler Comic! [Mehr]

Mai
Mo Di Mi Do Fr Sa So
17 25 26 27 28 29 30 1
18 2 3 4 5 6 7 8
19 9 10 11 12 13 14 15
20 16 17 18 19 20 21 22
21 23 24 25 26 27 28 29
22 30 31 1 2 3 4 5

Keine Termine gefunden

Registrieren und Diskutieren
Diskutieren Sie in unseren Forum über aktuelle Trends und Entwicklungen im Personalwesen. Was finden Sie erwähnenswert? Registrieren Sie sich und diskutieren mit.