Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

News

14. November 2007

Michael Radix leitet künftig den Bereich Business Development bei BodeHewitt

BodeHewitt ist ein weiterer Personalcoup gelungen. Michael Radix (41) wechselt von Watson Wyatt Heissmann zu BodeHewitt und leitet dort das strategische und operative Business Development. Zu seinen bisherigen Einsatzgebieten gehören Compensation & Benefits sowie das Business Development für internationale Beratungsgesellschaften. „Mit Michael Radix haben wir einen absoluten Top-Berater im Bereich Compensation & Benefits mit breiter Erfahrung und herausragender Vernetzung in der deutschen Wirtschaft gewonnen. Dies ist eine wichtige Personalentscheidung für unsere seit Jahren erfolgreiche Wachstumsstrategie“, sagt Olaf Petersen, Vorstandsmitglied von BodeHewitt in Deutschland.

Michael Radix hatte zuletzt die Position als Manager Business Development bei Watson Wyatt Heissmann inne. Zuvor war er bei der Bertelsmann AG für die Division Gruner + Jahr als Head of Compensation & Benefits tätig. Er gilt als ausgewiesener Experte auf diesen Gebieten und verfügt über 20 Jahre Beratungserfahrung. „Die Integration von Versorgungssystemen in die Gesamtvergütungsstrategie der Kunden wird immer komplexer. Gerade die Erfahrung von Michael Radix, sowohl auf Unternehmens- als auch Beraterseite ist für BodeHewitt von besonderer Bedeutung“, so Olaf Petersen.

 Home | Artikel | Termine | Mediadaten

HR-Studie Comic

HR-Studie ComicJeder Woche eine neue Studie, jede Woche ein neues Ergebnis, wie kann das sein? Ein Thema für den Personaler Comic! [Mehr]

September
Mo Di Mi Do Fr Sa So
36 31 1 2 3 4 5 6
37 7 8 9 10 11 12 13
38 14 15 16 17 18 19 20
39 21 22 23 24 25 26 27
40 28 29 30 1 2 3 4

Keine Termine gefunden

Registrieren und Diskutieren
Diskutieren Sie in unseren Forum über aktuelle Trends und Entwicklungen im Personalwesen. Was finden Sie erwähnenswert? Registrieren Sie sich und diskutieren mit.