Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

News

25. August 2007

Nachfrage an Weiterbildung steigt, Führungsthemen nicht so gefragt wie 2006

Obwohl die Nachfrage nach Führungsthemen in der Weiterbildung im ersten Halbjahr 2007 gegenüber dem Vergleichszeitrum 2006 eingebrochen ist, steigt das Bildungsinteresse allgemein deutlich an. Das geht aus dem aktuellen Gesuchsbarometer der Weiterbildungsdatenbank www.seminus.de hervor.  Mit 112.000 - bei seminus registrierten - Volltextsuchbegriffen steht das Interesse an Weiterbildung ungewöhnlich hoch im Kurs. (36.800 mehr als im Vorjahr.)

Offenbar ist der Wert der Weiterbildung von Privatpersonen und Wirtschaft erkannt worden. Und es gibt finanzielle Erleichterungen für den Lernenden. Besonders seitens der deutschen Bundesregierung und EU-Kommission. Im Mai starteten beispielsweise Bundesbildungsministerin Annette Schavan, EU-Bildungskommissar Ján Figel' und der Präsident der Kultusministerkonferenz Jürgen Zöllner in Berlin „das Programm für lebenslanges Lernen“. Das Budget in Deutschland beläuft sich auf jährlich rund 100 Millionen Euro. Zielgruppe sind Auszubildende und junge Berufstätige. Auch das Modell Bildungssparen wurde im Juni vom Bildungs- und Forschungsministerium relauncht.

Im Vordergrund: operative Themen
Allgemein kann sich die Nachfrage des ersten Halbjahres sehen lassen: Bei zehn von zwölf Kategorien der seminus-Datenbank stiegen die Werte gegenüber 2006. Einzige Verlierer sind Führungsthemen und Softskills. Erste sanken von 35,72% auf 22,99%. Letztere von 8,86% auf 6,27%.

In den Vordergrund rücken mehr operativ geprägte Themen. Statt über psychologischen Umgang zu reflektieren, wird offenbar stärker an Wissen und Anwender-Know how gefeilt. Allerdings nicht in Spezialbereichen, wie der Gewinner zeigt: IT Anwender-Themen (Word/Excel/Grundwissen etc.) kommen auf 21,87%. Der Anstieg ist erstaunlich. Im Vorjahr lagen diese Themen bei 11,17%.

Die zweithöchste Quote kommt den kaufmännischen Fachthemen zu: Hier stieg der Wert von 20,12% auf 21,77%. Platz drei belegen IT Professionell Themen: sie fuhren gegenüber 2006 (13,63%) ganze 14,11% ein.

Nicht spektakulär, aber positiv
Weniger spektakulär, aber positiv, gestaltet sich das Bild bei den restlichen Kategorien: Gesundheit/Soziales/Umwelt steigt von 3,17% auf 3,50%. Gewerbliche und fachliche Themen kommen um 0,02 % auf 3,09%. Berufsbegleitende Studiengänge und Ausbildungsthemen verbesserten sich von 1,31% auf 1,63%. Sprachen schneiden mit 1,58% ab, 2006 waren es 1,29%. Auf die Qualitätssicherung entfielen 1,58% der Volltextsuchbegriffe, 0,58% mehr als im Vorjahr. Rechtsthemen kommen erstmals über die Marke von einem Prozent: 1,44%. Zuvor waren es 0,57%. Schlusslicht ist e-learning und steigt um 0,08% auf 0,18%.

 Home | Artikel | Termine | Mediadaten

HR-Studie Comic

HR-Studie ComicJeder Woche eine neue Studie, jede Woche ein neues Ergebnis, wie kann das sein? Ein Thema für den Personaler Comic! [Mehr]

Mrz
Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 26 27 28 29 1 2 3
10 4 5 6 7 8 9 10
11 11 12 13 14 15 16 17
12 18 19 20 21 22 23 24
13 25 26 27 28 29 30 31

Keine Termine gefunden

Registrieren und Diskutieren
Diskutieren Sie in unseren Forum über aktuelle Trends und Entwicklungen im Personalwesen. Was finden Sie erwähnenswert? Registrieren Sie sich und diskutieren mit.