Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

News

6. Februar 2012

Recruiting Videos auf dem Vormarsch

Ein zunehmend beliebtes Mittel bei der Personalauswahl stellt mittlerweile das Recruiting Video dar. Damit erhalten Unternehmen die Möglichkeit, ein breites Publikum anzusprechen und viel Aufmerksamkeit von potentiellen Bewerbern zu ernten. Dies ist besonders vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels sehr interessant. Recruiting Videos sind eine Gelegenheit, das Unternehmen und seine Kultur erlebbar zu machen. Die individuelle Selbstdarstellung wirkt sich positiv auf die Attraktivität des Unternehmens aus und erhöht zudem die Passgenauigkeit der Bewerber.

Hinweise, wie ein gutes Recruiting Video gestaltet werden sollte, nennen die Employer-Branding-Experten JobTV 24 und Monster. Dr. Rainer Zugehör, JobTV24-Gründer und Geschäftsführer, erläutert: „Für den Erfolg von Recruiting Videos gibt es zwei wesentliche Faktoren. Der erste ist ihre Qualität. Videos für Online Recruiting müssen hohen Anforderungen gerecht werden, um durchschlagenden Erfolg haben zu können, da Zuschauer hier oftmals sehr kritisch sind. Zweitens benötigt ein Video natürlich auch eine entsprechende Verbreitung, beispielsweise über Anzeigen bei
 [...], aber auch bei Videoportalen [...].“

Elke Guhl von Monster ergänzt: „Es macht sich schon bemerkbar, wenn ein Arbeitgeber neben dem Informationstext auch ein Video anbietet. Einerseits sind die Zugriffszahlen auf Anzeigen mit dem zusätzlichen Video-Icon höher, andererseits melden uns solche Kunden aber auch eine höhere Qualität eingehender Bewerbungen.“

Die wesentliche Kernpunkte, die es bei der Erstellung eines Recruiting Videos zu beachten gilt, sind:

Konzepterstellung
Bei der Gestaltung des Konzepts und eines Drehbuchs müssen erfolgskritische Faktoren, wie z.B. Zielgruppe, Kernaussagen, Stärken als Arbeitgeber, Stilistik, unbedingt vorab geklärt werden.

Produktion vor Ort
Diese recht kurze Phase (1-2 Tage) muss gut geplant sein. Erfahrene Redakteure können auch ungeübte Mitarbeiter einweisen, authentische und glaubhafte Statements zu geben. Dabei hat sich gezeigt, dass die Qualität des Videos zunimmt, wenn auf Vorformulierungen verzichtet und stattdessen der Dialog zwischen Redakteur und Mitarbeiter mitgeschnitten wird.

Schnitt
Hierzu sollten auf jeden Fall Experten engagiert werden: Es sind nicht nur Kenntnisse zur Filmerstellung, sondern auch zur webbasierten Nutzung des Videos notwendig. Das Video muss den Zuschauer fesseln und die nötigen Zusatzinformationen und Links an den richtigen Stellen bieten.

Einsatz im Internet
Nach der Fertigstellung gilt es, das Video für den optimalen Einsatz im Internet vorzubereiten - damit steht und fällt der Erfolg des ganzen Projekts. Neben der selbstverständlichen Einbindung auf der eigenen Website könnte das Video zudem auf Online-Jobbörsen veröffentlicht werden. Dazu sollte die Zielgruppe genauestens analysiert werden - und wo man sie im Web findet.

 Home | Artikel | Termine | Mediadaten

HR-Studie Comic

HR-Studie ComicJeder Woche eine neue Studie, jede Woche ein neues Ergebnis, wie kann das sein? Ein Thema für den Personaler Comic! [Mehr]

Januar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 30 31 1 2 3 4 5
2 6 7 8 9 10 11 12
3 13 14 15 16 17 18 19
4 20 21 22 23 24 25 26
5 27 28 29 30 31 1 2

Keine Termine gefunden

Registrieren und Diskutieren
Diskutieren Sie in unseren Forum über aktuelle Trends und Entwicklungen im Personalwesen. Was finden Sie erwähnenswert? Registrieren Sie sich und diskutieren mit.