Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

News

10. November 2007

Staatliche Förderung der betrieblichen Altersvorsorge bleibt bestehen

Mit den Stimmen der FDP und der großen Koalition wurde im Bundestag die Befristung der abgabefreien betrieblichen Entgeldumwandung aufgehoben. Damit bleibt die Attraktivität der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) erhalten, denn Arbeitgeber brauchen weiterhin auf die bAV keine Sozialabgaben zu entrichten. Weiterhin ist diese Entgeldumwandlung steuerbefreit, doch muss die Rente, die im Rentenalter aus diesen Verträgen entspringt, versteuert werden.

Auch eine Absenkung des Eintrittsalters in die arbeitgeberfinanzierte Betriebsrente wurde beschlossen. Das Eintrittsalter sinkt von 30 auf 25 Jahre.

Kritik kam von Seiten der Grünen und der Linken, die eine Gefahr darin sehen, dass diese staatliche Förderung nur den Kernbelegschaften eines Unternehmens und besser verdienenden Angestellten zu Gute kommt. Arbeitslose und Selbstständige haben keinen Vorteil aus dieser Regelung.

 Home | Artikel | Termine | Mediadaten

HR-Studie Comic

HR-Studie ComicJeder Woche eine neue Studie, jede Woche ein neues Ergebnis, wie kann das sein? Ein Thema für den Personaler Comic! [Mehr]

Februar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
5 30 31 1 2 3 4 5
6 6 7 8 9 10 11 12
7 13 14 15 16 17 18 19
8 20 21 22 23 24 25 26
9 27 28 1 2 3 4 5

Keine Termine gefunden

Registrieren und Diskutieren
Diskutieren Sie in unseren Forum über aktuelle Trends und Entwicklungen im Personalwesen. Was finden Sie erwähnenswert? Registrieren Sie sich und diskutieren mit.