Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

News

4. Mai 2011

Überfordert der Fachkräftemangel die Personaler?

Wie die Unternehmensberatung Rochus Mummert bekannt gibt, herrscht ein echter strategischer Informationsmangel in deutschen Personalabteilungen. So wissen rund 60% der Personaler nicht, welche Schlüsselfunktionen es in ihrer Organisation gibt und von welchen Mitarbeitern diese ausgeführt werden. Dabei, so die Berater, hänge der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens normalerweise von nur rund 10% der Belegschaft ab. Hinzu kommt ein akuter Fachkräftemangel in rund 40% aller deutschen Unternehmen, wie das Ifo-Institut mit einer neuen Umfrage belegt. Bei 60% deutscher Großunternehmen mangelt es besonders an Akademikern. Durch diese Umstände drohe den Unternehmen der Verlust der Wettbewerbsfähigkeit, so die Einschätzung der Unternehmensberatung.

Dr. Hans Schlipat, Partner von Rochus Mummert, fasst die Situation so zusammen: „Wenn ein Unternehmen erst die „Tagesschau“-Meldung zum Fachkräftemangel braucht, um sich mit seinen Schlüsselfunktionen zu beschäftigen, ist es meist bereits fünf vor zwölf.“ Hierbei sei nicht die kurzfristige Befriedigung des Personalbedarfs auf operativer Ebene, sondern eher die strategische Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit gemeint. Mit dem Weggang entscheidender Mitarbeiter gehe nicht nur maßgebliches Wissen, sondern meist auch noch einige Kunden verloren.

Der ausgebrochene Kampf um Talente wird dabei immer schwerwiegender und verschärft die Situation für deutsche Unternehmen. Hier werden im Rahmen des Bindungsmanagements zwar schon vermehrt Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen angeboten, es ist aber fraglich, ob damit die richtigen Mitarbeiter angesprochen werden. Dies kann nur dann geschehen, wenn die Personalabteilung die Schlüsselfunktionen ihrer Organisation bereits identifiziert und die dazugehörigen Schlüsselmitarbeiter hinsichtlich ihrer Qualifikation und Arbeitszufriedenheit analysiert hat. Natürlich handelt es sich dabei nicht um eine einmalige Bestandsermittlung, sondern um einen kontinuierlichen Prozess.

Des Weiteren empfehlen die Unternehmensberater, stets einen „Mikro-Pool möglicher Kandidaten“ für die Besetzung der Schlüsselfunktionen zu pflegen, um den Verlust eines Schlüsselmitarbeiters möglichst schnell kompensieren zu können. Dieses „Leader-Scouting“ sei entscheidend für die nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmung.

 Home | Artikel | Termine | Mediadaten

HR-Studie Comic

HR-Studie ComicJeder Woche eine neue Studie, jede Woche ein neues Ergebnis, wie kann das sein? Ein Thema für den Personaler Comic! [Mehr]

Mai
Mo Di Mi Do Fr Sa So
17 25 26 27 28 29 30 1
18 2 3 4 5 6 7 8
19 9 10 11 12 13 14 15
20 16 17 18 19 20 21 22
21 23 24 25 26 27 28 29
22 30 31 1 2 3 4 5

Keine Termine gefunden

Registrieren und Diskutieren
Diskutieren Sie in unseren Forum über aktuelle Trends und Entwicklungen im Personalwesen. Was finden Sie erwähnenswert? Registrieren Sie sich und diskutieren mit.