Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

News

17. April 2007

Zeitarbeit im Journalismus

Zeitarbeit boomt und das in vielen Branchen. Der Deutscher Journalisten-Verband (DJV) machte jüngst mit der Kampagne Verraten und Verliehen darauf aufmerksam, wie sich die Arbeitnehmerüberlassung auf den Journalismus auswirkt.

Seit 2003 weht den Journalisten ein deutlich rauherer Wind ins Gesicht. In diesem Jahr wurde das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz überarbeitet. Die wesentliche Änderung: Arbeitnehmer dürfen nun unbegrenzt für einen und denselben Arbeitsplatz ausgeliehen werden. Vorher durfte der Arbeitnehmer höchstens zwei Jahre für die gleiche Stelle ausgeliehen werden.

Diese Änderung veranlaßte manche Verlage dazu ihre Redakteure vor die Wahl zu stellen, ob sie nach Vertragsende gehen, oder als Leiharbeiter auf dem gleichen Arbeitsplatz weiterarbeiten möchten. Bezahlt von einer Leiharbeitsfirma und das zu niedrigeren Bezügen.

Mittlerweile haben einzele Verlage eigene Tochterleiharbeitsfirmen gegründet, die die Redakteure einstellt, das unter den gewerkschaftlich ausgehandelten Tarifen, und dann an die Redaktionen ausleihen. Auf diese Tarifflucht einzelner Verlage möchte der DJV mit seiner Kampage aufmerksam machen.

 Home | Artikel | Termine | Mediadaten

HR-Studie Comic

HR-Studie ComicJeder Woche eine neue Studie, jede Woche ein neues Ergebnis, wie kann das sein? Ein Thema für den Personaler Comic! [Mehr]

Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
39 26 27 28 29 30 1 2
40 3 4 5 6 7 8 9
41 10 11 12 13 14 15 16
42 17 18 19 20 21 22 23
43 24 25 26 27 28 29 30
44 31 1 2 3 4 5 6

Keine Termine gefunden

Registrieren und Diskutieren
Diskutieren Sie in unseren Forum über aktuelle Trends und Entwicklungen im Personalwesen. Was finden Sie erwähnenswert? Registrieren Sie sich und diskutieren mit.